Diskussion:AG Bildung & Werte (Zürich): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klimastreik Schweiz
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
(Neuer Abschnitt Unbewusster überregionaler Einfluss)
 
Zeile 2: Zeile 2:
  
 
[[Benutzer:Christain NH|Christian NH]] ([[Benutzer Diskussion:Christain NH|Diskussion]]) 00:23, 16. Mai 2019 (CEST)
 
[[Benutzer:Christain NH|Christian NH]] ([[Benutzer Diskussion:Christain NH|Diskussion]]) 00:23, 16. Mai 2019 (CEST)
 +
 +
== Unbewusster überregionaler Einfluss ==
 +
 +
Im Artikel steht, dass die AG Bildung & Werte Zürich ''unbewusst'' überregional ihrer Rolle nachgeht. Wenn es aber im Wiki-Artikel steht, ist es ja nicht mehr unbewusst ;D
 +
Mit dem ''unbewusst'' sollte wahrscheinlich angemerkt werden, dass die AG nicht möchte andere Regionen beeinflussen (Thema Autonomität).
 +
''Ungewollt'' träfe es wohl auch nicht, da sich die AG ja keinesfalls dagegen wehrt, sondern sogar froh ist um überregionale Wertschätzung ihrer Arbeit.
 +
Ich hätte ''automatisch'' vorgeschlagen, dieses Wort ist wohl aber nicht eindeutig genug und bringt deshalb unsere Aussage nicht rüber.
 +
Leider fällt mir gerade sonst nichts mehr ein, ich eröffne also gerne das Feld für Ideen

Aktuelle Version vom 30. Mai 2019, 11:50 Uhr

Bitte noch eine kurzbeschreibung im Artikel von Zürich einfügen, sowie Kontaktpersonen auflisten (am bessten auch im Hauptartikel)

Christian NH (Diskussion) 00:23, 16. Mai 2019 (CEST)

Unbewusster überregionaler Einfluss

Im Artikel steht, dass die AG Bildung & Werte Zürich unbewusst überregional ihrer Rolle nachgeht. Wenn es aber im Wiki-Artikel steht, ist es ja nicht mehr unbewusst ;D Mit dem unbewusst sollte wahrscheinlich angemerkt werden, dass die AG nicht möchte andere Regionen beeinflussen (Thema Autonomität). Ungewollt träfe es wohl auch nicht, da sich die AG ja keinesfalls dagegen wehrt, sondern sogar froh ist um überregionale Wertschätzung ihrer Arbeit. Ich hätte automatisch vorgeschlagen, dieses Wort ist wohl aber nicht eindeutig genug und bringt deshalb unsere Aussage nicht rüber. Leider fällt mir gerade sonst nichts mehr ein, ich eröffne also gerne das Feld für Ideen