Get active: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klimastreik Schweiz
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Änderung 7183 von 167.71.240.135 (Diskussion) rückgängig gemacht.)
(Markierung: Rückgängigmachung)
K
 
Zeile 5: Zeile 5:
 
Die Intentionen dahinter sind, dass wir an einem Punkt sind, an dem wir mehr motivierte Menschen brauchen für die vielen Aufgaben, die wir bewältigen möchten und dass wir die Bewegung inklusiver gestalten möchten. Der Inklusionsgedanke rührt von unseren Werten.
 
Die Intentionen dahinter sind, dass wir an einem Punkt sind, an dem wir mehr motivierte Menschen brauchen für die vielen Aufgaben, die wir bewältigen möchten und dass wir die Bewegung inklusiver gestalten möchten. Der Inklusionsgedanke rührt von unseren Werten.
  
 
+
Das ist der [https://drive.google.com/drive/folders/1Wg_8jvRm1_jLXxxtKWSGrs4GdDw8Ou-1 Arbeitsordner].
 
== Ablauf ==
 
== Ablauf ==
 
'''Vor dem Abend'''
 
'''Vor dem Abend'''
 +
 +
Die Vorbereitung ist grundlegend für einen Get Active Abend, der viele neue Leute in die Bewegung inkludieren soll.
 +
 +
Das Format des Abends hat sich stetig gewandelt. Was aber immer gleich geblieben ist, dass wir am Anfang immer einen Überblick über die Bewegung geben. Wir erläutern die Forderungen, den Aufbau des Klimastreiks und was gerade läuft. Wir orientieren uns an diesem [https://docs.google.com/document/d/1bjjuAnDiGtBdGgVev3QKbL2Ki7u4DDXS8a-IRdUyvLQ/edit Konzept]. In diesem Konzept sollten immer die aktuellsten Arbeitsgruppen und Projekte erwähnt sein, die mensch den zukünftigen Aktivistis vorstellen möchten. Es ist dringend notwendig, dass mensch diese sauber auflistet, verantwortliche Menschen definiert, die die AG oder das Projekt vorstellen am Abend selber. Der Abend lässt sich sehr gut mit dieser [https://docs.google.com/presentation/d/1WDVXHu6MAeCM01UjCyRhcBnwrLZgCD02O3p4LWyLrxQ/edit Powerpoint] begleiten.
 +
 +
Ausserdem müssen die verschiedenen To Do's aus dem Konzept verteilt werden. Wer stellt die Bewegung vor? Wer organisiert Essen? Wer macht das Check-In/Out? Wer stellt die Handzeichen vor? etc.. Das Konzept hilft sehr für diese Aufgabenverteilung.
 +
 +
'''Während des Abends'''

Aktuelle Version vom 11. Januar 2020, 14:21 Uhr

Allgemein

"Get Active Abende" haben den Zweck die Bewegung für Menschen ausserhalb des Klimastreiks zugänglicher zumachen. In Zürich fand der erste "Get Active Abend" im Rahmen der Vorbereitungen für die "Action Week"[[1]] statt. Ursprünglich war der Abend dafür gedacht, Menschen zu mehr NVDA's zu motivieren. Das Konzept hat sich aber stetig verändert und nun dient der Abend dafür, die Bewegung, Projekte und Menschen im Klimastreik kennenzulernen. Die Intentionen dahinter sind, dass wir an einem Punkt sind, an dem wir mehr motivierte Menschen brauchen für die vielen Aufgaben, die wir bewältigen möchten und dass wir die Bewegung inklusiver gestalten möchten. Der Inklusionsgedanke rührt von unseren Werten.

Das ist der Arbeitsordner.

Ablauf

Vor dem Abend

Die Vorbereitung ist grundlegend für einen Get Active Abend, der viele neue Leute in die Bewegung inkludieren soll.

Das Format des Abends hat sich stetig gewandelt. Was aber immer gleich geblieben ist, dass wir am Anfang immer einen Überblick über die Bewegung geben. Wir erläutern die Forderungen, den Aufbau des Klimastreiks und was gerade läuft. Wir orientieren uns an diesem Konzept. In diesem Konzept sollten immer die aktuellsten Arbeitsgruppen und Projekte erwähnt sein, die mensch den zukünftigen Aktivistis vorstellen möchten. Es ist dringend notwendig, dass mensch diese sauber auflistet, verantwortliche Menschen definiert, die die AG oder das Projekt vorstellen am Abend selber. Der Abend lässt sich sehr gut mit dieser Powerpoint begleiten.

Ausserdem müssen die verschiedenen To Do's aus dem Konzept verteilt werden. Wer stellt die Bewegung vor? Wer organisiert Essen? Wer macht das Check-In/Out? Wer stellt die Handzeichen vor? etc.. Das Konzept hilft sehr für diese Aufgabenverteilung.

Während des Abends