Hauptmenü öffnen

Klimastreik Schweiz β

Skill-Sharing

Als Skill-Sharing oder Erfahrungsaustausch bezeichnen wir das Sammeln und Vermitteln von praktischem Wissen. Eine vollständige Übersicht aller Artikel mit Erfahrungsaustausch bietet die Kategorie Erfahrungen.

Inhaltsverzeichnis

Qualitätssicherung

(Hauptartikel: Praktisches Wissen#Bewertung und Qualitätssicherung)

Beim Erfahrungsaustausch wird versucht, gemachte Erfahrungen im Zusammenhang mit unserer Bewegung möglichst detailliert in Vorbereitung, Durchführung und Wirkung als Bericht zu beschreiben. Damit daraus ein pädagogisch wertvoller Artikel entsteht, ist es Notwendig, aus dem Bericht gewisse Funktionsweisen zu abstrahieren und damit allgemein anwendbar zu machen. Im Idealfall ergänzen sich verschiedene Berichte zur selben Thematik, um die Abstraktion breiter zu gestalten und verschiedene Sichtweisen aufzuzeigen.

Die Lernmöglichkeit beim Erfahrungsaustausch besteht nicht nur beim Kopieren von funktionierenden Vorgehensweisen, sondern insbesondere bei dessen Adaption: Mit jedem neuen Versuch werden neue Erfahrungen gewonnen, Mensch ist mit neuen Situationen konfrontiert und findet situativ Anpassungen und Lösungen. Guter Erfahrungsaustausch stärkt also auch das Vertrauen in die eigene Anpassungsfähigkeit und Kreativität.

Allgemeine Sammlungen

Eine vollständige Übersicht aller Artikel mit Erfahrungsaustausch bietet die Kategorie Erfahrungen.

Kommunikation

Kommunikation (lateinisch communicatio ‚Mitteilung‘) ist der Austausch oder die Übertragung von Informationen, die auf verschiedenen Arten (verbal, nonverbal) oder verschiedenen Wegen (Sprechen, Schreiben) stattfinden kann.[1]

Bei der gesprochenen und geschriebenen sprachen legen wir grossen Wert auf eine Gendergerechte Sprache.

Bei der nonverbalen Kommunikation setzen wir viel auf Handzeichen. Leider weiss grad niemand, wie man diese am besten bezeichnen soll. Häufig werden sie als "Zeichen der Gewaltfreien Kommunikation" bezeichnet, was als sehr umständlich erscheint. Nichtsdestotrotz verdienten sie einen eigenen Artikel, um sie besser zu erläutern.

Häufig wird intern über Text kommuniziert. Das führt leider immer wieder zu Missverständnissen und zwischenmenschlichen Konflikten. Um dies zu vermeiden, ist es wichtig sich mit dem Konzept der Gewaltfreien Kommunikation auseinanderzusetzen. Es geht darum, wie Nachrichten und vorallem Kritik konstruktiv und nachhaltig formuliert werden können.

Bewegungsintern

Als Kommunikation innerhalb der Bewegung wird im breitesten Sinn der Austausch zwischen mindestens zwei Aktivist*innen bezeichnet. Dieser geschieht entweder bei physischer Anwesenheit der Beteiligten (z.b. Gewaltfreie Kommunikationszeichen bei Plenarversammlungen) oder bei Nichtanwesenheit über digitale technologische Hilfsmittel wie WhatsApp, Telegram, Signal, Discord, Trello sowie dieses Wiki.

Öffentlichkeitsarbeit

Die Kommunikation der Bewegung nach aussen erfolgt über verschiedenste Kanäle. Dabei werden immer auch Menschen der Bewegung angesprochen, aber meist liegt der Fokus auf der breiten Öffentlichkeit, die sich noch nicht als Teil der Bewegung wahrnimmt. Neben verschiedenen Aktionen wie dem Einnehmen von öffentlichem Raum (durch Streiks oder Demos, siehe Aktivismus) sowie dem Weitersagen von Mund zu Mund gehört das Nutzen von sozialen Medien wie Instagram, Facebook und Twitter zu den grossen Hebeln, welche sehr gut selbst gesteuert werden können, aber in Reichweite nicht so leicht aus der eigenen Meinungsblase der Nutzer*innen kommen können. Besonderer Bedeutung kommt daher der Medienarbeit zu, welche sich um das Versenden von Medienmitteilungen kümmert, im Austausch mit den Journalist*innen steht, Anfragen koordiniert und schliesslich versucht, die Wahrnehmung der breiten Bevölkerung bezüglich unserer Bewegung und unseren Anliegen positiv zu formen.

Mit anderen Akteuren der Gesellschaft

Um den umfassenden gesellschaftlichen Wandel zu erreichen, welcher zur Verhinderung der Klimakrise notwendig ist, sucht unsere Bewegung den direkten Austausch mit verschiedenen Akteuren der Gesellschaft.

Im Rahmen des Schulstreiks handelt es sich dabei insbesondere um Empfehlungen für Schulleitungen.

Entscheidungsfindung

Die Art und Weise, wie wir unserer Gesellschaft häufig zu Entscheidungen gelangen, ist trotz umfassendem Verständnis für Demokratie und verschiedenen Mechanismen zur Berücksichtigung von Minderheiten geprägt durch verschiedene Machtsysteme. Wir funktionieren aktuell nach dem Konsensprinzip, wobei wir dessen Funktionsweise erst seit relativ kurzer Zeit intensiv studieren.

Planung und Organisation

Aktivismus

Fussnoten

Basic How-To's

Verfassen einer Mobinachricht

Eine Mobinachricht sollte ansprechend sein. Der Titel sollte klar machen um was es geht, also für was du mobilisierts, am besten hälst du die Nachricht kurz und kommst direkt zum Punkt, heisst du erklärst kurz für was du mobilisiert und worum es geht, dann schreibt du wo und wann es stattfindet. Falls du ein Dokument oder ein Chat verlinken musst, tu dies lieber am Ende der Nachricht mit einem Hyperlink. Zum Schluss noch ein paar abschliessende Worte und die Nachricht ist fertig :) Falls du Emojis verwendest tu dies nicht im Übermaß und überlege dir welche ansprechend wirken, empfehlenswert sind Emojis vor allem im Titel der Nachricht.