Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Burn-Out-Aktivismus

57 Bytes hinzugefügt, 6 Januar
keine Bearbeitungszusammenfassung
 
Die Kunst des Ausruhens
ist ein wichtiger Teil
der Kunst der Arbeit
Als [[Burn-Out-Aktivismus]] bezeichnen wir das Phänomen, dass sich viele Aktivist*innen mit ihrem enormen Engagement bis an den Rand der körperlichen und psychischen Erschöpfung bringen.
Dieser Artikel dient dem Austausch von Erfahrungen und soll dabei helfen, die eigene Situation besser wahrzunehmen.
==Ursachen==
Die Ursachen sind vielfältig und sehr individuell. Häufig ist die Erkenntnis, dass "alle unseren anderen Probleme irrelevant werden, wenn wir die Klimakrise nicht lösen können"<ref>frei zitiert aus dem [https://www.facebook.com/klimastreikschweiz/videos/259449224968728/ Mobilisierungs-Video von 2.2.2019], ca. Minute 1:05</ref> ein entscheidender Faktor vieler Aktivist*innen, sich ausschliesslich dem Klimastreik zu widmen und zwischenmenschliche Beziehungen, Hobbies, weitere Leidenschaften, das führen des Haushalts oder auch Studium oder Beruf massiv zu vernachlässigen. Dies kann soweit gehenDurch die Distanzierung vom vorherigen sozialen Umfeld,, dass Aktivist*innen kaum noch schlafen, unregelmässig essen und sich über einen längeren Zeitraum gestresst und unter Druck fühlen.
==Folgen==
 
===Eustress===
===Stress===
====EustressDistress====
====Distress=Sucht===
===Depression===
 
===Sucht===
===Burn-Out===
Anonymer Benutzer

Navigationsmenü